Asanas

Yoga Haltungen

Urdhva-Dhanurasana

Urdhva-Dhanurasana

Dehnt die Bauchmuskulatur, Hüftbeuger und Oberschenkel. Stärkt Unterarmmuskeln, Trizeps, Schultern, Rücken- und Pomuskulatur und fördert eine schlanke Taille. Urdhva-Dhanurasana kräftigt besonders die Wirbelsäule und hält den Körper beweglich und aufmerksam; schenkt Lebendigkeit, Energie und Heiterkeit. Es hilft die Blase und Gebärmutter zu stärken und hält das Genitalsystem gesund. Energetisch stärkt es die Willenskraft und fördert durch die starke Herzöffnung die Verbindung zum Göttlichen.

Baddha-Konasana

Baddha-Konasana

Öffnet die Hüftgelenke, dehnt die Adduktoren (innere Oberschenkelmuskeln) und den Piriformis (kleiner Po Muskel), kurbelt die Durchblutung des ganzen Körpers an und massiert die inneren Organe. Die Beckenregion wird stärker durchblutet, weshalb dieses Asana bei Blasenschwäche und Unterleibsbeschwerden hilft. Auch Schmerzlindernd während der Menstruation, und ist auch für die Geburtsvorbereitung geeignet. Bei Männern unterstützt sie das Funktionieren der

Utthita-Trikonasana

Utthita-Trikonasana

Stärkt die Beinmuskeln und Knöchel und löst Steifheit in den Beinen und Hüften. Kann Rücken-, Nackenschmerzen und Halsverrenkungen kurieren. Die Rückenmuskeln, schräge Bauchmuskeln und die Arme werden gekräftigt und die Brust geöffnet. Innerlich wirkt das Dreieck verdauungs- und appetitanregend und massiert die Leber.

Urdhava-Mukha-Shvanasana

Urdhava-Mukha-Shvanasana

Heilsame Übung bei Wirbelsäulenleiden, Bandscheibenvorfällen und allen Rückenbeschwerden und Verrenkungen. Hexenschuss und Ischiasbeschwerden werden gelindert. Da die Brust voll ausgedehnt wird, können sich auch die Lungen weiten und die Atmung wird tiefer und müheloser. Urdhva-Mukha-Shvanasana regt die Blutzirkulation in der Beckengegend an und hält sie gesund. Es ist Bestandteil von Surya-Namaskar (Sonnengruß).

Samakonasana

Samakonasana

Vasisthasana

Vasisthasana

Virabhadrasana 2

Virabhadrasana 2

Der Krieger 2 kräftigt die Muskeln der Oberschenkel, Waden, Po, Bauch und Armen, öffnet die Brust und fördert die Beweglichkeit der Gelenke in Schultern, Hüfte, Knie und Füße. Knieprobleme können dabei kuriert werden. Innerlich werden die Bauchorgane stimuliert und die Lungen gedehnt. Emotional hilft Virabhadrasana dabei die Willensstärke, Ausdauer und das Selbstbewusstsein zu steigern, um insgesamt stabiler im Leben zu stehen.

Natarajasana

Natarajasana

Diese Gleichgewichtsübung entwickelt Ausgeglichenheit und eine anmutige Haltung. Sie ist Shiva gewidmet, dem König des Tanzes, der auch Ursprung und Quelle des Yoga ist. Natarajasana belebt und stärkt die Beinmuskulatur, öffnet die Brust und die Schultern und bietet eine schöne Dehnung der Oberschenkel und Hüftmuskulatur. Balanceübungen wirken Osteoporose entgegen und steigern die Konzentrationsfähigkeit.

Impressum     |     Datenschutz     |     AGB     |     Shop     |     Gutscheine